Backen · Kuchen · Torten

Gedeckter Apfelkuchen

 

Auf diesen leckeren, gedeckten Apfelkuchen hat eine liebe Kollegin mich aufmerksam gemacht. Ein tolles Rezept vom Blog „Die Rezeptschachtel“. Vielen Dank für diese tolle Vorlage. Schaut unbedingt mal dort vorbei.

Ich habe dieses Rezept auf unseren Geschmack ein wenig abgewandelt.

Für mich der beste gedeckte Apfelkuchen den ich jemals gebacken habe.

Backt ihn nach, Ihr werdet begeistert sein.

Liebe Grüße Eure Tanja

Zutaten für den Mürbeteig:

175 g weiche Süßrahmbutter

160 g Zucker

1 Teelöffel Vanilleextrakt

1 Prise Salz

2 zimmerwarme Eier

500 g Mehl

1 Teelöffel Backpulver

Für die Füllung:

1650 g Äpfel, geschält und entkernt gewogen, ich hatte Braeburn, in Würfel geschnitten

350 ml klarer Apfelsaft

50 g Zucker

1 Prise Salz

1 gehäufter Teelöffel Apfelkuchengewürz 

1 Eßlöffel Zitronensaft

1 Teel. angeriebene Zitronenschale einer BIO-Zitrone

45 g Maisstärke

70 g Rosinen (am VORTAG eingelegt in die gleiche Menge Bratapfellikör oder auch Amaretto, alternativ Apfelsaft)

1 Eßlöffel Pfirsich- oder Aprikosenkonfitüre

1 Löffelbisquit reiben (oder 1 Eßl. Semmelbrösel)

Für den Zuckerguss:

200 g Puderzucker

15 g Zitronensaft

15 g Wasser

Für die Deko:

50 g Mandelstifte oder Mandelblättchen

Zubereitung:

  • Alle Teigzutaten in den Thermomix geben und auf Stufe 5 bis zur gewünschten Konsistenz verkneten. Nicht zu lange kneten. Alternativ in der Küchenmaschine mit dem K-Haken oder den Knethaken des Handrührgerätes. Natürlich könnt Ihr auch von Hand verkneten.
  • Apfelsaft, Zucker, Salz, Apfelkuchengewürz, Zitronensaft und Zitronenschale in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann die gewürfelten Äpfel hinzufügen. Topf mit dem Deckel verschliessen. Ab und zu umrühren. Nicht zu weich kochen, die Äpfel müssen noch bissfest sein.
  • Die Äpfel in ein Sieb geben. Den Sud AUFFANGEN.
  • Die Stärke mit 50 ml Apfelsaft verrühren.
  • Den Sud wieder in den Topf geben, das Stärke-Apfelsaft-Gemisch ebenfalls. Unter Rühren aufkochen.
  • Rosinen abtropfen lassen.
  • Topf vom Herd nehmen, Äpfel und Rosinen unter den heißen „Pudding“ heben.
  • Eine Springform (26 cm Durchmesser) am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit Backtrennspray einsprühen, oder Backtrennmittel /Butter bepinseln.
  • Als nächstes wier der Tortendeckel angefertigt. Dazu nehmt Ihr 1/3 des Kuchenteiges und rollt einen Kuchendeckel aus. Das funktioniert am besten, indem Ihr den Teig auf eine Silikonunterlage legt, mit Klarsichtfolie abdeckt und ausrollt. Mit Hilfe der Form markiert Ihr die Größe des Kuchendeckels. Allerdings fertige ich den Deckel rundherum 2-3 cm größer an, als die Form tatsächlich groß ist.
  • Gebt den Kuchendeckel auf einen Tortenretter und lagert ihn bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank.
  • Aus den restlichen 2/3 Teig fertigt Ihr auf gleiche Art und Weise den Boden an, stecht ihn aus und gebt ihn in die Springform.
  • Aus den Teigresten formt Ihr den Kuchenrand, der Rand muss so hoch wie der Springformrand werden.
  • Jetzt wird der Kuchenboden mit Konfitüre bestrichen.
  • Den Löffelbisquit reibt Ihr und streut ihn auf die Konfitüre. Dadurch wird verhindert, dass der Boden durchweicht.
  • Die Äpfel in der Springform verteilen.
  • Den vorbereiteten Deckel darauf stürzen.
  • Rundherum abschneiden.
  • Aus den Resten habe ich mit kleinen Ausstechern Blüten ausgestochen (Herzen zum Valentinstag odeer Muttertag, Zahlen und Buchstaben zum Geburtstag oder Jubiläum, Sterne zu Weihnachten und und und, was immer Ihr mögt) und diese aufgelegt.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca 45 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, deckt Ihr ihn mit Backpapier ab.
  • Den Apfelkuchen abkühlen lassen und die Form entfernen.
  • Einen Zuckerguss herstellen indem Ihr  Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser mit einem kleinen Schneebesen verrührt. (Im Thermomix Zucker 25 Sekunden auf Stufe 10 pulverisieren, Zitronensaft und Wasser hinzufügen, 3 Minuten bei 50° , Stufe 4 verrüren).
  • Den Zuckerguss mit einem Silikonpinsel auf den Kuchendeckel streichen. Ich finde es schön, wenn am Rand enzelne Zuckergussstreifen hinunterlaufen.
  • Die Mandeblättchen oder Mandelstifte auf den Rand des Kuchendeckels streuen, sol landge der Zuckerguss noch feucht ist.

Guten Appetit!

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Gedeckter Apfelkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s