Backen · Kuchen

Magic Custard Cake – Zauberkuchen – Kuchen mit 3 Schichten – Puddingkuchen

Auch wenn dieser Trend bereits ein paar Jahre alt ist.

Ich habe bisher noch keinen Zauberkuchen gebacken.

Eigentlich wollte ich einen Puddingschmankuchen backen.

Während meiner Internet Recherche bin ich dann immer wieder auf den Magic Custard Cake gestossen.

Alles hört sich verdammt einfach an , sieht jedoch klasse aus.

Aus einem Teig 3 verschiedene Kuchenschichten erhalten – das grenzt an Zauberei.

Aber es hat funktioniert. Kaum war der Kuchen abgekühlt, musste er natürlich angeschnitten und probiert werden.

Und was soll ich sagen. Er schmeckt wirklich lecker.

Unten die feste Schicht, darauf dann eine weiche Puddingschicht und oben eine Schicht, ähnlich einem Bisquit.

Wer genau wie ich, bisher noch keinen Zauberkuchen gebacken hat, sollte es umgehend nachholen.

Die Form muss auf alle Fälle dicht sein. Ich habe deshalb eine Silikonform verwendet.

Die Größe sollte 20 x 20 cm im Quadrat, 20 cm Durchmesser  oder ca 20 cm, wie meine Blüte, haben.

Denkbar ist auch eine Auflaufform. GGf mit Backpapier auslegen.

So, macht es wie ich und legt los.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten:

120 g (Süßrahm-) Butter, erwärmt und wieder abgekühlt

500 g Milch (leicht erwärmt)

4 Eier, getrennt in Eigelb und Eiweiß (RAUMTEMPERATUR)

120 -150 g Zucker

1 Prise Salz

2 Teel. Vanillepaste

1 Eßlöffel eiskaltes Wasser

115 g Mehl (gesiebt)

1 Eßlöffel Zitronensaft

Puderzucker oder süßer Schnee zum Bestäuben des Kuchen

Zubereitung:.

  • Die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen (kann gerne schon 1 Stunde vorher gemacht werden).
  • Die Milch leicht erwärmen.
  • Die Eiweiße in eine Rührschüssel geben, anschlagen (auf höchster Stufe)  und während des Schlagens den Zitronensaft hinzufügen.
  • Steif schlagen. Das kann bis zu 10 Minuten dauern.
  • Eigelb mit dem Zucker, Salz und der Vanille in eine weitere Schüssel geben und cremig aufschlagen.
  • Die Masse sollte jetzt nicht mehr gelb sondern cremefarben aussehen.
  • Die Butter und das Wasser einlaufen lassen (jetzt aufniedrige Stufe herunterschalten, sonst spritzt es).
  • Jetzt das Mehl und die Milch kurz unterrühren.
  • Den Eischnee in 3 Portionen vorsichtig unterheben.
  • In eine gefettete Form (20 cm) füllen und ca 70 Minuten backen.
  • Vollständig auskühlen lassen.
  • Aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Guten Appetit!

l

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s